Die Ausgangslage

Fahren Sie mit Ihrem Wohnmobil / Camper / Caravan in den Urlaub, kommen Sie ohne Flüssiggas (Propan / Butan / LPG / GPL) kaum mehr aus. Herd, Kühlschrank, Heizung, manchmal ein Stromgenerator usw., werden häufig mit Flüssiggas betrieben. In der Regel bewahren Sie Ihren Vorrat an "Energie" in Gasflaschen auf, manchmal auch in einem fest installierten Tank, wobei die Bevorratungsmöglichkeiten aus verschiedenen Gründen limitiert sind:

 

- Das Fahrzeuggewicht darf eine bestimmte Höchstgrenze nicht überschreiten.

 

- Fahrzeuge dürfen ohne Ausnahmegenehmigung max. 33 kg Flüssiggas mitführen.

 

 

Aus diesem Grund werden seit langer Zeit Alternativen gesucht. Alternativen sind die Umstellung der größten Energieverbraucher auf eine andere Energieversorgung, beispielsweise die Heizung auf Diesel, oder das Anbringen von Solarmodulen.

 

Wie sinnvoll sind die vorhandenen Alternativen?

 

Diesel ist teuer und nicht angenehm im Geruch, unverbrannt oder als Abgas, Solarmodule kosten ebenfalls einiges und decken nicht ansatzweise den Strombedarf im Heizungsfall.

 

Was also tun?

 

Glücklicherweise bleibt die Entwicklung sinnvoller Produkte nicht stehen. War die Infrastruktur von AUTOGAS bislang vernachlässigt worden, gab es in diesem Bereich in der letzten Zeit eine enorme Entwicklung, nicht zuletzt getrieben von den hohen Kraftstoffpreisen an der Tankstelle.

 

Der Tausch von Gasflaschen ist mit beschwerlicher Handhabung und Schlepperei verbunden, dazu kommt, dass in jedem anderen Land andere Ventile verwendet werden und so für einen Tausch nicht die richtigen Gasflaschen bereitstehen. Ferner ist der Kauf einer Gasfüllung oft mit erheblichem finanziellen Aufwand verbunden. Stahltanks sind schwer, außerdem teuer in der Anschaffung und Unterhalt.

 

Die Lösung: Vorteile von Gastankflaschen